Curation & Algorithmen

Am 11.05. befassen wir uns nach einer kurzen Pause (04.05.) mit den Themen Kuratierung und Algorithmen. Für das Thema ist mir besonders wichtig, dass Sie sich unterschiedliche Kuratierungsangebote anschauen und diese vergleichen: Wer ist besser, Algorithmen oder Menschen? Hier sind einige Beispiele: Niuws, Blendle, FlipBoard (dieses kennen Sie bereits) – und hier eine Übersicht von…

360° Videos/Virtual Reality

In unserer letzten inhaltlichen Sitzung (25.05.) werden wir uns mit den Potentialen von 360° Videos und Virtual Reality für den Journalismus befassen. Ein spannendes Thema, dessen Erforschung noch ganz am Anfang steht! Die New York Times hat bereits eine App herausgegeben, auf welcher sie 360° Videos anbietet (NYT VR), sie pusht das Thema. Andere Apps…

Drone Journalism

In den letzten zwei inhaltlichen Treffen, befassen wir uns mit anstehenden Herausforderungen im Journalismus: In der 12. Sitzung (18.05.) befassen wir uns mit Drohnen Journalismus. Einmal mehr sorgt eine technologische Innovation zu Veränderungen im Jouranlismus. Neben ganz praktischen Fragen, wie nach den tatsächlichen Potentialen für den Jouranlismus, lassen sich auch theoretische Aspekte diskutieren. Schauen Sie…

Social Media Journalism

Nach den Frühlingsferien (30.03.) widmen wir uns am 06.04.  dem Thema Social Media Journalism. Mit Facebook haben wir uns ja schon in der Sitzung „Plattformen“ auseinandergesetzt. So wollen wir uns heute neuen Herausforderungen zuwenden: Instagram, Snapchat, oder Messaging-Diensten wie Whatsapp. Wo liegt hier Potential für journalistische Organisationen? Welche Herausforderungen sehen die Verlage? Welche sehen Sie?…

Public Service Media (PSM)

Public Service Media (bei uns: öffentlich-rechtlicher Rundfunk) geraten immer stärker unter Legitimationsdruck – von politischer Seite, aber auch von Bürgern, die für entsprechende Leistungen bezahlen (dabei ist die „No Billag“-Initiative nur ein extremes Beispiel). In der Schweiz befasst sich die Eidgenössische Medienkommission EMEK zurzeit intensiv mit der Funktion des nationalen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanbieters und seiner Finanzierung. Wir…

Plattformen

Brand Eins nennt sie „die drei Zauberworte“ (Lektüre für die Referatsgruppe und Interessierte): Disruption, Plattformen und Netzwerkeffekte. Alle drei Schlagworte sind in unserem Kurs wichtig. Am achten Termin (20.04.) fokussieren wir uns auf Plattformen („walled gardens„). Wer es heute zur Plattform bringt, dominiert das Internet. Verlage werden in der Folge immer stärker dazu gezwungen, ihre…

Start-Ups und Jungunternehmen vs. Legacy Media

In der siebten Sitzung vom 13.04. befassen wir uns mit Jungunternehmen und Start-Ups und vergleichen deren Ansatz mit jenem von Legacy Media (etablierte Verlage). Wir befassen uns dazu mit dem Buch „Innovators in Digital News“ von Lucy Küng (2015). Die Case Studies von ihr (The Guardian, The New York Times, Quartz, BuzzFeed und Vice Media)…

Geschäftsmodelle

Eine der zentralen Herausforderungen für publizistische Verlage stellt noch immer die Suche nach neuen, nachhaltigen Geschäftsmodellen dar. Mit diesem Thema werden wir uns in der fünften Sitzung (23.03.) befassen. In dieser Studie des Pew Research Centers (eine gute Adresse für praxisorientierte und zeitgemässe Journalismus Forschung!) finden Sie eine schöne Übersicht, wie man im Journalismus heute (eben kein)…

Culture & Change

In der vierten Sitzung (16.03.) befassen wir uns mit dem Einfluss von Kultur auf die Veränderungsfähigkeit von Unternehmen. Wie können wir dafür sorgen, dass Innovation im Newsroom entsteht? Gibt es die Zauberformel? Ein grosse Frage, nicht nur im Journalismus. Zur Vorbereitung befassen wir uns mit dem Innovation Report der New York Times (Pflichtlektüre). Wie schafft man…

The innovator’s dilemma (Christensen)

In der dritten Sitzung (09.03.) setzen wir uns mit Christensens Disruptionstheorie auseinander. Jeder und jede, der/die sich mit dem Thema Innovation befasst, sollte Christensen kennen. Wie lässt sich seine Theorie auf den Journalismus übertragen? Als Pflichtlektüre lesen alle das Einführungskapitel seiner Disruptionstheorie mit Fokus neue Technologien (im entsprechenden Ordner auf OLAT): Christensen, Clayton M. 2000….

Die „Krise“ des Journalismus: Was ist das Problem?

In der zweiten Sitzung (02.03.) schauen wir uns zusammen an, was sich im Journalismus in den letzten Jahren überhaupt verändert hat, warum die einen von „great times for journalism“ sprechen und andere behaupten „real journalism is dead“ (natürlich werden uns diese Fragen das ganze Semester über beschäftigen und ich bin gespannt, welche Antwort jede und…